Große Zerkleinerungswirkung erzielen

Prallbrecher & Prallmühle

PB & PM

Prallbrecher & Prallmühle

Die Prallbrecher und Prallmühlen vom Typ PB und PM sind eine universelle und zugleich wirtschaftliche Lösung. Mit dem Prallbrecher werden, sowohl in der ersten als auch in der zweiten Stufe, sehr hohe Zerkleinerungsgrade erreicht. Hierbei entsteht bereits eine breite Palette an verkaufsfähigen, kubischen Endprodukten. Zur Herstellung von feinem Korn kann der Prallbrecher durch ein höheres Maschinenunterteil und eine zusätzliche Mahlbahn zur Prallmühle umgerüstet werden. Mit dieser flexiblen Lösung profitieren Sie von exzellenten Zerkleinerungsergebnissen und können jederzeit auf sich verändernde Aufgabenstellungen reagieren. Der klassische Anwendungsbereich eines Prallbrechers ist die Gesteinsaufbereitung, aber auch in der Recyclingtechnik kann die Maschine verwendet werden, um sprödharte Stoffe aller Art aufzubereiten.

Vorteile auf einen Blick:

  • Hohe Zerkleinerungsleistung
  • Robuste Konstruktion
  • Schneller Schlagleistenwechsel
  • Große Einlauföffnung
  • Weitgehend vereinheitlichte und austauschbare Verschleißteile
  • Wartungsfreundlich

Leistungsstarke Rotoren

  • Robuste Schweißkonstruktion 
  • Schnell wechselbare Verschleißteile
  • Leichter Schlagleistenwechsel dank patentierter Halterung
  • Verfügbarkeit schiedener Rotorvarianten in Abhängigkeit der Aufgabenstellung

Robuste Prallplatten

  • Zwei Varianten: Guss-Monoblock, geschweißte Stahlkonstruktion 
  • Flexibel einstellbar für jeweilige Zerkleinerungsaufgabe
  • Abstützung der Prallplatten durch langlebige, wartungsfreie Federelemente

Große Einlauföffnung

  • Vermeidung von Materialstaus
  • Optimale Nutzung des Prallraums auch bei maximaler Aufgabekörnung
  • Hohe Durchsatzleistungen
  • Sehr gute Zerkleinerungsergebnisse

Wartungsfreundliche Konstruktion

  • Langlebige, kompakte Konstruktion
  • Leichter Wartungszugang dank doppelt geteiltem Gehäuse 

Optimierte Verschleißteile

  • Reduzierte Vorratshaltung dank formgleicher Teile
  • Leichter Austausch

Prallraum

Flexible Lösung für jede Zerkleinerungsaufgabe

Guss-Monoblock 

  • Prallbrecher mit Prallplatten als Guss-Monoblock, die um 180° wendbar sind
  • Geeignet für Kalkstein oder ähnliche Gesteinsarten sowie für Betonrecycling

Guss-Monoblock mit Verschleißleisten

  • Prallbrecher mit Prallplatten als Guss-Monoblock mit eingeschraubten Verschleißleisten aus Hartguss
  • Geeignet für mittelharte Gesteine

Schweißkonstruktion mit Verschleißelementen

  • Prallbrecher mit Prallplatten als Schweißkonstruktion mit aufgeschraubten Verschleißelementen aus Hartguss
  • Besonders geeignet für stärker schleißende Gesteinsarten

Prallmühle mit zusätzlicher Mahlbahn

  • Zusätzliche Mahlbahn unterhalb der Rotorachse dient zur Vergrößerung des Zerkleinerungsverhältnisses, Verbesserung der Kornform und Erhöhung der Bruchflächigkeit
  • Alternative Prallplatten (wie oben ausgeführt) in Abhängigkeit der Gesteinsart

Schlagleistenwechsel

Wechsel der Schlagleisten

Je nach Aufgabenstellung bestehen die Schlagleisten aus Mangan- oder Chromhartguss. Diese sind über ein patentiertes Haltesystem befestigt. Dadurch lassen sich die Schlagleisten problemlos lösen, beidseitig nutzen und zudem unkompliziert auswechseln. Dieses einfache Haltesystem spart Kraftaufwand und Zeit.

Schritt 1

Schritt 1

Der Rotor wird zunächst arretiert [1] und die Schlagleiste anschließend an eine Traverse eingehängt [2]. Nach dem seitlichen Herausziehen der Halteleiste [3] lässt sich die Schlagleiste nach oben heben.

Schritt 2

Schritt 2

Die Schlagleiste hängt außermittig an einer Traverse. Durch Anheben der Traverse [1] lässt sich die Schlagleiste wenden [2].

Schritt 3

Schritt 3

Die Schlagleiste dreht sich automatisch in die neue Position [1].

Schritt 4

Schritt 4

Nun kann die Schlagleiste abgesenkt [1] und die Halteleiste wieder eingesetzt werden [2]. Anschließend wird die Rotorarretierung gelöst [3].

Spaltweitenverstellung

Verstellen der Spaltweite

Die Spaltweitenverstellung kann über drei Systeme erfolgen:

  • mechanisch: über ein leichtgängiges Gewinde
  • halbautomatisch: per Knopfdruck mittels Hydraulikzylinder oder Hydraulikmotor
  • vollautomatisch: über einen Hydraulikzylinder in Verbindung mit einer hydraulischen Überlastsicherung. Die Spaltweite wird mittels einer elektronischen Steuerung eingestellt und überwacht.

Technische Daten

Leistungsangaben
TypRotorAnzahl der SchlagleistenAufgabekörnung 1)  (max.)Antriebsleistung 2)Durchsatz 3)  (max.)
DurchmesserBreite

Prallbrecher

PB 0806800 mm620 mm2 (optional 3)400 mm37 - 55 kW50 t/h
PB 0810800 mm1.030 mm2 (optional 3)400 mm55 - 90 kW90 t/h
PB 10101.000 mm1.030 mm3600 mm90 - 132 kW135 t/h
PB 10131.000 mm1.280 mm3600 mm132 - 160 kW160 t/h

Prallmühlen

PM 0806800 mm620 mm2250 mm37 - 55 kW40 t/h
PM 0810800 mm1.030 mm2250 mm55 - 90 kW70 t/h
PM 10101.000 mm1.030 mm3300 mm90 - 132 kW100 t/h
PM 10131.000 mm1.280 mm3300 mm132 - 160 kW120 t/h


1) Maximale Kantenlänge in mm.
2) Leistungsdaten für andere Ausführungen auf Anfrage.
3) Abhängig von der Gesteinsart, der Rotorumfangsgeschwindigkeit und dem Anteil Größtkorn in der Sieblinie.

Abmessungen & Gewichte
TypAufgabeöffnungAuslaufflanschTransportmaßeGewicht 4)
ABCDXYZ

Prallbrecher

PB 0806640 mm650 mm1.775 mm1.120 mm2.130 mm1.590 mm1.900 mm4.200 kg
PB 0810640 mm1.070 mm1.775 mm1.540 mm2.130 mm2.150 mm1.900 mm5.300 kg
PB 1010800 mm1.060 mm2.250 mm1.540 mm2.820 mm2.180 mm2.380 mm10.500 kg
PB 1013800 mm1.330 mm2.250 mm1.810 mm2.820 mm2.450 mm2.380 mm11.500 kg

Prallmühlen

PM 0806640 mm650 mm1.775 mm1.120 mm2.130 mm1.590 mm2.120 mm4.600 kg
PM 0810640 mm1.070 mm1.775 mm1.540 mm2.130 mm2.150 mm2.120 mm6.100 kg
PM 1010800 mm1.060 mm2.250 mm1.540 mm2.820 mm2.180 mm2.710 mm13.600 kg
PM 1013800 mm1.330 mm2.250 mm1.810 mm2.820 mm2.450 mm2.710 mm15.000 kg


4) Gewichtsangabe für Standardausführung ohne Zubehör

Alle genannten Daten entsprechen der Standardausführung. Technische Daten für kundenspezifische Ausführungen können von den angegebenen Daten abweichen. Alle technischen Daten unterliegen der Entwicklung. Jederzeitige Änderungen vorbehalten.

Lösungen

Prospekt "Prallbrecher & Prallmühle (PB & PM)"
Broschüre des Geschäftsbereiches "Recyclingtechnik"
Alle anzeigen

Versuche schaffen Gewissheit

Welche verfahrenstechnische Lösung eignet sich für Ihren Recyclingprozess? Überlassen Sie nichts dem Zufall. Unsere Experten führen Versuche mit Ihrem Kundenmaterial in unserem Test Center durch und entwickeln mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung.

IE expo China 2024

18.04. -20.04.2024 | Shanghai (China)

IFAT 2024

13.05. -17.05.2024 | München
Besuchen Sie uns in Halle B4 am Stand 351/450.

E-Waste World | Metal Recycling | Battery Recycling - Conference & Expo 2024

26.06. -27.06.2024 | Frankfurt am Main (Germany)

ICBR 2024 - International Congress for Battery Recycling

10.09. -12.09.2024 | Basel (Schweiz)

IFAT India 2024

17.10. -19.10.2024 | Delhi (Indien)

Erfolgsgeschichten

Auf die Reinheit kommt es an: Hochwertiges Aluminiumkonzentrat aus Müllverbrennungsasche

February 2021
Seit Juni 2019 ist bei dem französichen Unternehmen Norval eine Prallmühle (PM) von BHS-Sonthofen zur Aluminiumaufbereitung beim finalen Prozessschritt sehr erfolgreich im Einsatz. Die robuste Maschine befreit die vorsortierte Aluminiumfraktion aus der Müllverbrennung von unerwünschten Anhaftungen und sorgt so für eine zuverlässig hohe Qualität beim gewonnenen Aluminiumkonzentrat.

DHZ AG – Konzentrierte Metalle aus Müllverbrennungsasche gewinnen

July 2016
In Lufingen im Schweizer Kanton Zürich betreibt die DHZ AG einen modernen Wertstoffhof. Insbesondere die Aufbereitung von Müllverbrennungsasche (MVA) steht hier im Fokus. BHS-Sonthofen ergänzte zwei bereits vorhandene Aufbereitungsanlagen für MVA durch eine zusätzliche Anlage, die aus dem bereits gewonnenen groben Konzentrat qualitativ hochwertige, schwere und leichte Nichteisenmetall-Fraktionen gewinnt. Diese sind von so hoher Qualität, dass sie direkt an ein Schmelzwerk oder die Industrie verkauft werden

Recycling gypsum plasterboard: Turning construction waste into a chemically pure resource

October 2020

EU regulations, coal phase-out and the construction boom are among the many reasons these days for making the recycling of gypsum highly attractive. However, the process needs to be cost-efficient. BHS-Sonthofen developed a process that entails two crushing stages. This even makes it possible to recycle any adhering impurities.

ZKG INTERNATIONAL 10-2022

Gipskartonplatten recyceln - Von Bauabfall zu chemischer Reinheit

September 2020
EU-Verordnungen, Kohleausstieg und Bauboom – wenn es um Gips geht, kommt im Moment einiges zusammen, was das Recycling des beliebten Baustoffes deutlich attraktiver macht. Voraussetzung ist allerdings, dass das Verfahren wirtschaftlich ist. BHS-Sonthofen hat einen Prozess mit zwei Zerkleinerungsstufen entwickelt. Sogar die Wiederverwertung der anhaftenden Störstoffe ist so möglich.
AT MINERAL PROCESSING 09-2020

Kontakt

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.

Weltweite Vertriebskontakte

<p>Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.</p>