Stärke

Sichere und saubere Funktionalisierung

Modifizierung von Stärken im Trockenverfahren

Chemisch modifizierte Stärken aus (Kartoffeln, Mais, Tapioka, Weizen, Erbsen etc.) kommen unter anderem bei der Papierherstellung zum Einsatz, um die Festigkeit des Papiers zu verbessern. Am häufigsten wird hierbei das Nassverfahren verwendet. Dabei wird die Stärke in Wasser aufgeschlämmt, mit dem Kationisierungsmittel versetzt und reagiert. Die Stärke liegt im gesamten Prozess bis zur Trocknung als Suspension vor. Wirtschaftlicher ist aber das Trockenverfahren, bei dem dem Pulver aus natürlicher Stärke das Kationisierungsmittel intensiv untergemischt wird. Anschließend wird in einem Reaktor die Veretherungsreaktion durchgeführt. Dem Reaktor ist ein zweiter Mischer zur Neutralisation nachgeschaltet. Die Konsistenz der Stärke bleibt im gesamten Prozess pulvrig.

Herstellung kationisierter Stärke

Die BHS Ringschichtmischer AVA HRM und die kontinuierlichen BHS Reaktoren AVA HTK-T werden bei der Herstellung von kationisierten Stärken in Reihe geschaltet. In der ersten Stufe wird das Stärkepulver (native Stärke) im Ringschichtmischer bei Mischwerkumfangsgeschwindigkeiten von bis zu 40 m/s intensiv und homogen mit dem Veretherungsmittel und Natronlauge (Katalysator) vermischt. Nachgeschaltet erfolgt die Veretherungsreaktion in einem beheizten Reaktor AVA HTK-T. Der Reaktionsprozess läuft kontinuierlich bei Verweilzeiten von ca. 1h - 4h ab. Abschließend erfolgt die Neutralisation der mit Natronlauge versehenen Stärke durch Säurezugabe. In diesem abschließenden Prozessschritt wird die bestmögliche Vermischung der Komponenten durch den Einsatz eines weiteren Ringschichtmischers AVA HRM sichergestellt.

Vorteile auf einen Blick:

  • Ressourceneffizientes Verfahren
  • Abwasserfreier Prozess
  • Kurze Prozesszeit
  • Sehr hoher Feststoffanteil
  • Konstant reproduzierbare Produktqualität

Vorteile auf einen Blick:

  • Geschlossenes System
  • Gleichbleibend hohe Qualität und Restfeuchte
  • Hohe Effizienz und Prozesssicherheit

Konstant hohe Qualität

Bei der Herstellung modifizierter Stärke eignet sich der Druckdrehfilter für Filtration, Wäsche und Trocknung. Die Verarbeitung erfolgt kontinuierlich im geschlossenen System. Eine gleichbleibend hohe Qualität und Restfeuchte des Endproduktes sind damit sichergestellt. Die einzigartige kontinuierliche Filtration per Druck mit dem RPF von BHS erlaubt eine hocheffiziente und sichere Produktion gerade für anspruchsvolle Stärketypen.

Unsere Maschinen im Einsatz

Druckdrehfilter (RPF)

Viele verschiedene Prozessschritte - in nur einer Trommelumdrehung. So vielseitig ist Filtration.

Horizontaltrockner (AVA HTC-T/HTK-T)

Hohe Trocknungsleistung mit optimiertem Energieeinsatz.

Taktbandfilter (BF)

Diese Art des Vakuumfilters geht besonders schonend mit sedimentierenden Stoffen um.

Ringschichtmischer (AVA HRM)

Große Durchsatzmengen bei geringer Baugröße.

Versuche schaffen Gewissheit

Welche verfahrenstechnische Lösung eignet sich für Ihren Prozess? Überlassen Sie nichts dem Zufall. In unserem Test Center und Filtrationslabor testen wir nach Ihren Vorgaben und ermitteln die optimale Lösung.

Events

Achema 2022

04.04.-08.04.2022
Halle 5, Stand C34

Weltweit zufriedene Kunden

Kontakt

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.