Kunststoffe

Vorprodukte zuverlässig herstellen

Maximale Leistung und Effizienz

In der Herstellung von Kunststoffvorprodukten verfügt BHS-Sonthofen über jahrzehntelange Erfahrung und umfassendes verfahrenstechnisches Know-how. Unsere Druckdrehfilter (Typ RPF) und Taktbandfilter (Typ BF) bieten Ihnen langfristig hohe Durchsatzleistung und Prozesssicherheit. Die Gesamtbetriebskosten bleiben gering – bei außerordentlich guter Produktqualität.

Vorteile auf einen Blick:

  • Hohe Produktionsleistung
  • Gleichbleibend hohe Qualität
  • Hohe Verfügbarkeit und Prozesssicherheit
  • Niedrige Gesamtbetriebskosten

Hohe Produktqualität und Verfügbarkeit

BHS-X20_062_F_S_C.psd
Eine der weltweit größten Druckdrehfilter vom Typ RPF X 20 mit 9m² Filterfläche

Hohe Produktqualität und Verfügbarkeit

Ob Polyamide, Terephthalsäure (PTA), Aramide, Polymere, Bisphenol – oder weitere Kunststoffzwischenprodukte: Kontinuierlich arbeitende Hochleistungsfilter bieten hohe Produktqualität durch eine hervorragende Auswaschung. Die Filter sind langlebig, laufen robust und gewährleisten einen wirtschaftlichen Anlagenbetrieb, da sie nur wenig Kosten für Wartung und Energie verursachen. Betriebstemperaturen bis zu 160 °C beim Druckdrehfilter und Filterflächen bis zu 100 Quadratmeter beim Taktbandfilter unterstützen eine effiziente Produktion.

Weltweit führend in der Produktion von PTA

iStock-939879282 4000x2665px - PTA Kunststoff-Flaschen.jpg

Weltweit führend in der Produktion von PTA

Auf diesem Gebiet ist BHS-Sonthofen Marktführer: Ein großer Teil der Weltmarktproduktion von Terephthalsäure, besser bekannt als PTA (purified terephthalic acid), durchläuft Filter von BHS. Unsere leistungsstarken Filter sind dafür weltweit im Einsatz.

Vorteile auf einen Blick:

  • Überlegene Mischresultate unter Ausschluss von thermischer Belastung
  • Kurze Trocknungszeiten durch optimalen Wärmeübergang
  • Endfeuchten nach der Trocknung im ppm-Bereich
  • Hohe Zuverlässigkeit und geringe Stillstandszeiten
  • Ausführung nach ATEX-Richtlinie 2014/34/EN

Trocknen von Kunststoffpulvern

Vielfach wird beim Produktionsprozess von Kunststoffpulvern in einem Zwischenschritt ein Lösemittel wie Methanol oder Alkohol verwendet, das später wieder vollständig verdampft werden muss. Je nach Konsistenz der Produkte ist das Verdampfen des Lösungsmittels jedoch nicht immer problemlos möglich und vielfach endet der Trocknungsprozess im Bereich von 3% - 5% Restfeuchte.
Ab diesem Zeitpunkt muss die Verdampfung durch Zugabe von vorgewärmtem Stickstoff, Sattdampf oder Heißluft, das so genannte Strippen, unterstützt werden, um die Restfeuchte gegen 0 % zu bringen. BHS liefert für diese Aufgabenstellung kontinuierliche Stripper in ATEX-konformer Ausführung, mit einem speziellen Mischwerk, das die Durchströmung des Kunststoffpulvers mit dem Trägermedium unterstützt, gleichzeitig aber auch den Wärmeeintrag über den Doppelmantel garantiert.
Durch die Geometrie des Mischwerks wird eine hohe Rückvermischung erzielt und die Verweilzeit im Trockner verlängert. Das garantiert eine konstante Temperatur- und Feuchteverteilung im gesamten Trockner sowie ein homogenes und trockenes Endprodukt.

Coaten von Kunststoffgranulaten

Chemie-Produktaustrag.JPG
Austrag von Pulver

Coaten von Kunststoffgranulaten

Um den Produktionsausstoß an Extrudern und Spritzgussmaschinen zu erhöhen, müssen die Fließ- und Verarbeitungseigenschaften von Kunststoffgranulaten modifiziert werden. Speziell bei Polyamiden (PA) und Polystyrolen (PS) geschieht dies durch das Pudern (Coaten) mit Pulveradditiven. Dabei kommen zwei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz. Das reine Trockenmischen von Kunststoffgranulat mit den Pulveradditiven und das Benetzen der Kunststoffgranulate mit flüssigem Bindemittel/ Pulveradditiven. Bei beiden Verfahren kommt es darauf an, ein sehr homogenes Endprodukt mit sehr hoher Wiederholbarkeit zu erzielen, um eine gleich bleibende Produktqualität zu garantieren, da sich bei der anschließenden Verarbeitung im Extruder oder der Spritzgussmaschine jede Abweichung in der Qualität sofort als Fehler in der Oberfläche zeigt.

Die BHS Horizontalmischer erzielen beste Homogenität bei hohen Durchsatzleistungen. Da die Misch- bzw. Verweilzeiten in den Mischern sehr kurz sind, kommt es auf eine schnelle Benetzung aller Kunststoffgranulate mit den Bindemitteln und Additiven ohne Produktzerstörungen an. Deshalb werden die Maschinen den jeweiligen Kundenanforderungen angepasst und für schonendes oder turbulentes Mischen ausgelegt.

SAP (Superabsorbent Polymers)

Fotolia_111418180_Subscription_Monthly_XL.jpg
Superabsorbant Polymers (SAP)

SAP (Superabsorbent Polymers)

Superabsorber (SAP, Superabsorbent Polymers) sind Kunststoffe, die bis zum 1000-fachen ihres Eigengewichtes an Flüssigkeiten aufsaugen können. Das Hauptanwendungsgebiet sind Babywindeln sowie Produkte der Damenhygiene und Inkontinenzversorgung.
Kontinuierliche betriebene BHS Horizontalmischer stellen für diesen Prozess eine überlegene Lösung dar. Das turbulente Mischen mit dem einstellbaren BHS Mischwerk ermöglicht die Zugabe und das Dispergieren von Flüssigadditiven im Mischer. Der vorgeschaltete Prozessschritt des Benetzens der SAP Pulver wird so eingespart. Der Kunde erreicht somit einen höchst effizienten Produktionsprozess mit mehreren Prozessschritten in einer Maschine, einer hohen Durchsatzleistung der Gesamtanlage und einer hohen SAP-Produktqualität.

Unsere Maschinen im Einsatz

Druckdrehfilter (RPF)

Viele verschiedene Prozessschritte - in nur einer Trommelumdrehung. So vielseitig ist Filtration.

Horizontaltrockner (AVA HTC-T/HTK-T)

Hohe Trocknungsleistung mit optimiertem Energieeinsatz.

Taktbandfilter (BF)

Diese Art des Vakuumfilters geht besonders schonend mit sedimentierenden Stoffen um.

Horizontalmischer (AVA HTC/HTK)

Optimale Mischgüte bei kurzen Mischzeiten.

Versuche schaffen Gewissheit

Welche verfahrenstechnische Lösung eignet sich für Ihren Prozess? Überlassen Sie nichts dem Zufall. In unserem Test Center und Filtrationslabor testen wir nach Ihren Vorgaben und ermitteln die optimale Lösung.

Events

Achema 2022

04.04.-08.04.2022 | Frankfurt am Main (Deutschland)
Halle 5, Stand C34

2nd Virtual Battery Exhibition

27.04.-03.05.2021 | Virtuelle Messe

Weltweit zufriedene Kunden

Kontakt

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.