Mischanlagen im Einsatz für Staudammprojekte in Marokko und Kamerun

Juni 2021

Die Referenz auf einen Blick

Projekt:

Tiddas-Damm (Marokko), Toudgha-Damm (Marokko), Nachtigal (Kamerun)

Technologie:

Kontinuierliche Mischanlage MPL inklusive BHS Doppelwellen-Durchlaufmischer vom Typ LFK 0926

Einsatzort:

Marokko und Kamerun

Branche:

Baustoffe

Anwendung:

Walzbeton

Lösung:

Mischanlage mit BHS Doppelwellen-Durchlaufmischer inklusive ausgereifter Wiege-, Dosier- und Steuerungstechnik. Unschlagbare Dosiergenauigkeit dank Doppelverwiegung.

Internationale Kunden wie SGTM und die Nachtigal Hydro Power Company (NHPC) setzen für ihre Staudammprojekte auf Mischanlagen von BHS-Sonthofen. Die in Marokko und Kamerun eingesetzten Mischer produzieren kontinuierlich große Mengen an RCC (Roller Compacted Concrete), um die Fertigstellung der infrastrukturrelevanten Staudammprojekte sicherzustellen.

Staudämme schützen vor Hochwasser und stellen vielerorts die Trinkwasser- und Energieversorgung sicher. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an ihre Konstruktion und die verwendeten Materialien – nur spezieller Beton von verlässlicher Qualität findet für den Bau der grauen Riesen Verwendung: sogenannter Walzbeton, im Englischen auch bekannt als „Roller Compacted Concrete“. Für seine Herstellung vertrauen die Société générale des travaux du Maroc (SGTM), die Société de Travaux Agricoles Marocaine (STAM) und die Nachtigal Hydro Power Company (NHPC) aus Kamerun auf Mischanlagen von BHS-Sonthofen.


Drei große Staudämme in Marokko im Bau
Der Tiddas-Damm in der Region Khemisset ist nach Fertigstellung einer der größten Staudämme Marokkos. Mit einem Fassungsvermögen von ca. 592 Millionen Kubikmetern und einem Kostenumfang von umgerechnet ca. 100 Millionen Euro soll der Tiddas-Damm künftig die Trinkwasserversorgung von Casablanca und Rabbat sichern. Nach dem Spatenstich im Jahr 2017 wird der Bau voraussichtlich noch 2021 fertiggestellt. „Die Anforderungen an den Beton für den Tiddas-Damm sind hoch“, erklärt Hans Traut, Area Sales Manager Baustoffmaschinen bei BHS-Sonthofen. „RCC-Beton verfügt über einen sehr niedrigen Zementanteil, was ihn zwar kostengünstig, aber auch sehr steif macht.“ Daher ist RCC nicht pumpbar, sondern wird über Förderbänder eingebracht und anschließend mit Walzen verdichtet. Auf der Wasserseite wird zusätzlich konventioneller, wasserundurchlässiger Beton verwendet.


BHS lieferte für die Verarbeitung des RCC die komplette kontinuierliche Mischanlage vom Typ MPL inklusive des bewährten BHS Doppelwellen-Durchlaufmischers vom Typ LFK 9026 sowie ausgereifter Wiege-, Dosier- und Steuerungstechnik.  Traut kommentiert: „Der Doppelwellen-Durchlaufmischer ist eine leistungsfähige, zuverlässige Lösung für kontinuierliche Mischprozesse, insbesondere mit gröberem Kornanteil, wie sie für Staudammbeton zum Einsatz kommen.“ Dank des kontinuierlichen Mischverfahrens kann die BHS Mischanlage bis zu 300 Kubikmeter Beton pro Stunde produzieren. „Zudem ist die Mischanlage unschlagbar in ihrer Dosiergenauigkeit“, so Traut weiter. „Wir verwenden für unsere Anlagen keine Schüttstromwaagen, sondern arbeiten stets mit Doppelverwiegung, wodurch wir bei der Dosierung eine Abweichung von nur einem Prozent erzielen.“


Für ein weiteres Staudamm-Projekt in der Provinz Tinghir erwarb das Bauunternehmen STAM eine gebrauchte, mit Original-Ersatzteilen überholte, kontinuierliche BHS-Mischanlage.  Der Toudgha-Damm dient dem Hochwasserschutz der bei Touristen beliebten Toudgha-Schluchten sowie der Bewässerung der flussabwärts gelegenen landwirtschaftlichen Anbauflächen. Bereits seit 2019 ist die kontinuierliche Mischanlage nun im Einsatz; der Staudamm soll dieses Jahr fertiggestellt werden.


Staudammprojekt Nachtigal am Sanaga-Fluss
Das Staudammprojekt Nachtigal in Kamerun wird am Mittellauf des Sanaga-Flusses nordöstlich der Hauptstadt Jaunde errichtet und voraussichtlich 2023 in Betrieb genommen. Es besteht aus Walzbeton-Dämmen, einem Oberwasserkanal, einem Kraftwerk mit sieben Erzeugungseinheiten, einem Umspannwerk und einer Übertragungsleitung, Für den Bau dieses strategisch wichtigen Damms lieferte BHS ebenso eine komplette, kontinuierliche Mischanlage mit einem Doppelwellen-Durchlaufmischer Typ LFK 0926. „Die robuste und wartungsfreundliche Konstruktion des Durchlaufmischers LFK ermöglicht die kostengünstige und gleichzeitig schnelle Massenproduktion von RCC bei gleichbleibend hoher Mischqualität“, so Traut.