BHS-Sonthofen unterstützt örtliche Feuerwehr mit 10.000 Euro Spende

21. Dezember 2021
Der Maschinenbauer BHS-Sonthofen unterstützt die Feuerwehr Sonthofen mit einer Geldspende zur Anschaffung einer neuen Schmutzwasserpumpe.

Es sei wie so oft in diesen Zeiten berichtet Dennis Kemmann, Geschäftsführer und Inhaber des Maschinenbauunternehmens BHS-Sonthofen: „Bereits zum zweiten Mal müssen wir aufgrund der aktuellen pandemischen Situation rund um das derzeit grassierende Coronavirus, die Weihnachtsfeier für unsere 500 Mitarbeiter leider absagen“. Geplant war diese für das Jahr 2021 zwar ohnehin als eine Art Weihnachtsmarkt, um für ausreichend Abstand und frische Luft zu sorgen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten sich an Glühwein- und Plätzchenständen bedient, die auf dem Werksgelände verteilt würden. Bei winterlicher Stimmung während einem gemeinsamen Nachmittag das zurückliegende Jahr Revue passieren lassen, so die Idee der Geschäftsführung.

„Da wir mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieses Vorhaben so nicht umsetzen können, haben wir uns zu einer Geldspende für eine ortsansässige Hilfsorganisation entschlossen“, erklärt Kemmann. Der Betrag, den das Unternehmen sonst für die Organisation der Weihnachtsfeier aufwendet, soll der Öffentlichkeit zugutekommen.

Von welch großer Bedeutung der schnelle und professionelle Einsatz von den meist ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Hilfsorganisationen ist, musste das Unternehmen mit Sitz an der Eisenschmelze in Sonthofen bei einem Brand im Juni 2021 am eigenen Leib erfahren. „Nur durch das minutenschnelle Eingreifen der Werkseigenen Wehr und der Stadtfeuerwehr Sonthofen konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden“, berichtet Kemmann, mit Blick auf die Produktionshalle, in der normalerweise Anlagen für die Chemie- und Pharmaindustrie gefertigt werden, welche weltweit zum Einsatz kommen.

Für die Spende in Höhe von 10.000 Euro hat die Sonthofer Wehr bereits einen guten Verwendungszweck. Eine neue Schmutzwasserpumpe mit Ausrüstung soll angeschafft werden. Kommandant Markus Adler begründet dieses Investment wie folgt: „In den vergangenen Jahren erleben wir nicht nur bei uns im Oberallgäu vermehrt Extremwetter mit Hagel, sintflutartigen Regenfällen und überschwemmten Gebäuden. Eine große Herausforderung für die Feuerwehrmänner ist dabei das Beseitigen der Schlamm- und Wassermassen nach einem solchen Ereignis.“ Die neue Schmutzwasserpumpe, einsatzbereit verlastet auf einem Rollcontainer, soll dabei unterstützen. „Pro Minute können so 2.500 Liter Schmutzwasser gefördert werden, das ist eine wichtige Anschaffung für die Feuerwehr Sonthofen.“, so Adler.

Doch nicht nur die Feuerwehr Sonthofen wird von dem mittelständischen Maschinenbauer unterstützt. Gemeinsam mit dem Betriebsrat sammelte die Belegschaft von BHS-Sonthofen 2.675 Euro an Spenden, um den Intensivpflegerinnen und Intensivpflegern am Klinikum Immenstadt eine Anerkennung und Dank für Ihre Leistung zur Bekämpfung der Coronapandemie auszudrücken. Die Geschäftsführung verdoppelte diesen Betrag, sodass das Team am Krankenhaus sich über 5.350 Euro freuen kann.