Pilotfilter & Laborequipment

Perfektes Equipment für Ihre Filtrationsversuche

Wir überlassen nichts dem Zufall. Um alle Effizienzpotenziale auszuschöpfen, steht am Projektanfang eine eingehende Prozessanalyse. Mögliche technologische Lösungen werden in Pilotanlagen und Labortests untersucht. Wir bieten Pilotanlagen von allen unseren Filtern – für Versuche vor Ort beim Kunden oder auch bei uns. Für Laboreinsätze steht bei uns mit dem Taschenmessgerät und der Labornutsche ebenso das passende Equipment zur Verfügung.

Pilotfilter

Pilotfilter: Ermittlung der Anlagentechnik

Für umfassende, auch mehrwöchige Versuche bieten wir Pilotanlagen als baugleiche Varianten von all unseren Filtern. Versuche auf Pilotanlagen bestätigen Durchsatzleistung, Prozessstabilität und Betriebsparameter. Wir führen diese Versuche in unserem Filtrationslabor durch – bieten die Anlagen aber auch zur Miete für Versuche am Kundenstandort. Auf Grundlage der Ergebnisse ist eine sichere Auslegung der Produktionsmaschinen möglich. Für die Kleinstmengenproduktion sind Pilotfilter von BHS selbstverständlich auch zum Kauf verfügbar.

Vorteile auf einen Blick:

  • Alle BHS Filter als Pilotanlagen verfügbar
  • Versuche flexibel bei BHS oder beim Kunden durchführbar
  • Sichere Scale-Up Möglichkeiten
  • Pilotfilter zur Muster- und Kleinstmengenproduktion

Pilotfilter unseres Maschinenportfolios

Laborequipment

Filtrationseigenschaften schnell und einfach bestimmen

IMG_0069.CR2

Filtrationseigenschaften schnell und einfach bestimmen

Versuche im Faltrationslabor dienen dazu, die genauen Filtrationseigenschaften einer Suspension, den passenden Filtertyp, die benötigte Filterfläche und sämtliche Betriebsparameter zu ermitteln. Für Laborversuche nutzen wir das Taschenmessgerät (PLF) sowie die Labornutsche.

Taschenmessgerät (PLF)

IMG_9993.CR2

Erstversuche mit dem Taschenmessgerät (PLF) – sicher und flexibel

Einfach, zuverlässig und reproduzierbar – ob im Labor oder am Kundenstandort: Versuche zur ersten Orientierung führen wir mit dem Taschenmessgerät (Typ PLF) durch. Das Taschenmessgerät mit einer Filterfläche von nur 20 cm2 ist eine kompakte, tragbare Filtrationsapparatur für Labor- und Feldeinsätze – und im „Plug-and-Play“-Format verfügbar. Dank eines oben und unten angebrachten Schauglases kann die Kuchenbildung direkt mitverfolgt werden. Mit dem Taschenmessgerät ist die Filtration über Druck und Vakuum darstellbar. Das Filtermedium lässt sich schnell wechseln – und alle gängigen Medien können eingesetzt werden.

Durch Versuche mit dem Taschenmessgerät erhält man grundlegende Daten über die Filtrierbarkeit einer Suspension und die generelle Auslegung eines Produktionsfilters. Gleichzeitig ist das Taschenmessgerät hervorragend geeignet, um aus Suspensionen kleine Materialmengen des reinen Feststoffs oder der Flüssigkeit zu gewinnen.

Das Taschenmessgerät entspricht der VDI-Richtlinie 2752 „Mechanische Fest-Flüssigtrennung durch Kuchenfiltration“.

Labornutsche (LN)

Versuche mit der Labornutsche (LN)

Eine Alternative zum Taschenmessgerät ist die aus Edelstahl gefertigte BHS Labornutsche (Typ LN) mit einer Filterfläche von 56 cm2 und einer Kuchenhöhe von bis zu 200 mm. Die Nutsche entspricht ebenfalls der VDI-Richtlinie 2752 „Mechanische Fest-Flüssigtrennung durch Kuchenfiltration“ und ist bestens zur Untersuchung der genauen Filtrationseigenschaften einer Suspension geeignet.

Vorteile auf einen Blick:

  • Kompakte, tragbare Filtrationsapparatur
  • Analyse aller Filtrationsdaten – schnell, einfach und reproduzierbar
  • Nur geringe Probemenge erforderlich
  • Schneller Filtermedienwechsel

Bilder

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.

Weltweite Vertriebskontakte

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Wir sind weltweit für Sie da.