Sand der Karibik: Dominikanisches Unternehmen setzt auf Zerkleinerungstechnik von BHS-Sonthofen

Februar 2021

Die Referenz auf einen Blick

Projekt:

Herstellung von Brechsand für die Trockenmörtel- und Betonproduktion

Technologie:

BHS-Rotorprallmühlen vom Typ RPM 1513

Einsatzort:

Dominikanische Republik

Branche:

Baustoffe

Anwendung:

Beton- und Trockenmörtelherstellung für die Baubranche

Lösung:

Bestimmung der idealen Umfanggeschwindigkeit und des passenden Mahlspalts durch Brechversuche an Aufgabematerial externer Kunden.

Baustoffe höchster Qualität zu produzieren, ist auch in Ländern mit hohem natürlichen Sandvorkommen eine Herausforderung – denn nicht immer verfügt dieser Sand über die nötigen Eigenschaften eines Baustoffs. Der dominikanische Baustoffhersteller Calizamar, S.A. hat es sich dennoch zum Ziel gesetzt, die Nachfrage seiner Kunden nach einwandfreien Baustoffen zu decken. Vor allem der Bedarf an Feinsand für die Trockenmörtel- und Betonherstellung stieg dabei in letzter Zeit kontinuierlich an. Um seinem Versprechen nachzukommen, setzt Calizamar auf Zerkleinerungstechnik von BHS-Sonthofen.

Für die Baustoffindustrie ist Sand nicht gleich Sand – auch in Ländern mit karibischen Traumstränden wie der Dominikanischen Republik. Nicht jeder natürlich vorkommende Sand eignet sich in Form und Zusammensetzung für die Bauindustrie. Unternehmen wie Calizamar benötigen daher für ihre Produkte hochqualitativen Brechsand mit gleichbleibend verlässlichen Eigenschaften. Da seine ursprünglichen mobilen Prallbrecher nicht in der Lage waren, entsprechenden Brechsand mit der gewünschten hohen Kubizität herzustellen, führte die Suche nach neuen, geeigneten Maschinen Calizamar bis nach Europa, zu BHS-Sonthofen.

Die Wahl fiel auf eine BHS-Rotorprallmühle vom Typ RPM 1513. Der Hochleistungs-Zerkleinerer mit vertikaler Welle erzielt eine hohes Zerkleinerungsverhältnis und eine hervorragende kubische Kornform. Er basiert auf einem Schlägerrotor mit dem weltweit einzigartigen Zerkleinerungsprinzip von BHS: Durch die hohe Umfangsgeschwindigkeit des Rotors entsteht zwischen den Spitzen der hufeisenförmigen Schläger und der Ringpanzerung ein fast permanenter Spalt. Eine geringe Spaltweite und der hohe Energieeintrag aufgrund der Umfangsgeschwindigkeit erzeugen ein zielgerechtes, sehr hohes Zerkleinerungsverhältnis. Das Ergebnis ist ein prozentual höherer Anteil von Feinsand im Kornspektrum von 0 bis 2 mm.

Mit der BHS-Rotorprallmühle für Calizamar befinden sich inzwischen drei Brechanlagen von BHS-Sonthofen in der Karibik im Einsatz.