Rotorschleuderbrecher (RSMX)

Der Zerkleinerer und Kubikator

Der Rotorschleuderbrecher (Typ RSMX) ist ein Hochleistungsbrecher mit vertikaler Welle für Durchsatzleistungen je nach Typ von 30 bis 400 t/h. Er ist für alle Arten von Mineralstoffen geeignet, auch für Aufgabematerialien mit einer hohen Härte.

Jedes Einzelkorn im Aufgabegut wird im patentierten Zweikammer-Rotor sehr hoch beschleunigt und anschließend gegen eine feststehende Prallwand geschleudert. Die Prallwand kann aus einer Ringpanzerung oder alternativ aus einem Sandbett bestehen. Durch die großzügige Dimensionierung von Rotor und Gehäuse werden Verstopfungen weitgehend vermieden. Das Zerkleinerungsergebnis kann durch die Wahl der geeigneten Drehzahl maßgeblich beeinflusst und optimiert werden.

Aufbau des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Sandbettgehäuse
Aufbau des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Sandbettgehäuse
Funktionsprinzip des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Sandbettgehäuse
Funktionsprinzip des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Sandbettgehäuse
Aufbau des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Ringpanzerung
Aufbau des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Ringpanzerung
Funktionsprinzip des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Ringpanzerung
Funktionsprinzip des Rotorschleuderbrechers (RSMX) mit Ringpanzerung

Der Verschleiß wird durch das Gestein-auf-Gestein-Prinzip auf sehr wenige Teile reduziert. Die Maschine eignet sich deshalb auch für sehr abrasive Aufgabematerialen (wie z.B. Kies) oder zur Herstellung von Brechsand aus stark schleißenden Mineralien. Auch bei fortschreitendem Verschleiß erhalten Sie eine unveränderte Sieblinie.

Durch die Beanspruchung eines jeden Einzelkorns ergeben sich neben der Zerkleinerung weitere interessante Effekte bei der Gesteinsaufbereitung:

  • Verbesserung der Kornform (Kubizität, Bruchflächigkeit)
  • Selektive Zerkleinerung von Verbundmineralien

Auch zur Aufbereitung von hochabrasiven Materialien ist die Maschine geeignet:

  • Glasaufbereitung
  • Aufbereitung von Schlacken
  • Aufbereitung von Ziegelbruch
RSMX "TwinDrive" mit doppeltem Antrieb
RSMX "TwinDrive" mit doppeltem Antrieb
RSMX 1222 "TwinDrive" mit 2 x 250 kW in einer Goldmine in China
RSMX 1222 "TwinDrive" mit 2 x 250 kW in einer Goldmine in China

Neue Variante RSMX "TwinDrive" für Durchsätze bis zu 580 t/h

Die RSMX 1222 mit „TwinDrive“, also mit doppeltem Antrieb, ist die leistungsfähigste Variante des Rotorschleuderbrechers mit einer Antriebsleistung von bis zu 2 x 315 kW. Anstelle von einem Antrieb werden zwei um 180° versetzte Antriebe verbaut. Diese Anordnung hat mehrere Vorteile. So sind die Kraftverhältnisse in der Welle ausgewogen, die Lager werden weniger belastet und die Lebensdauer der Maschine steigt. Abhängig von den Eigenschaften des Aufgabematerials und des gewünschten Endproduktes verarbeitet die Maschine bis zu 580 t Gestein pro Stunde. Potenzielle Anwender der RSMX "TwinDrive" finden sich beispielsweise im Bergbau und in der Erzaufbereitung.

Abgesehen von den neuen Antrieben ist die Maschine unverändert. Man kann sie für exakt die gleichen Aufgaben einsetzen wie die Rotorschleuderbrecher (RSMX) mit nur einem Antrieb, die mit Antriebsleistungen von 75 bis 400 kW je nach Antriebsleistung zwischen 30 und 400 t/h verarbeiten. Beide Maschinentypen eignen sich also beispielsweise auch für die selektive Zerkleinerung von weicherem und härterem Material.

In unserem BHS Technikum in Sonthofen können mit dem Rotorschleuderbrecher vom Typ RSMX jederzeit großtechnische Versuche mit kundenspezifischem Material durchgeführt werden, um auch in anspruchsvollen Fällen Problemlösungen zu erarbeiten.

Rotorschleuderbrecher im täglichen Praxiseinsatz

RSMX 0922 mit Sandbettgehäuse zur Aufmahlung mürber Gesteinsbestandteile im Moränekies
RSMX 0922 mit Sandbettgehäuse zur Aufmahlung mürber Gesteinsbestandteile im Moränekies
RSMX 1222 mit Sandbettgehäuse zur Erzeugung von Kiesedelsplitt aus rundem Rheinkies
RSMX 1222 mit Sandbettgehäuse zur Erzeugung von Kiesedelsplitt aus rundem Rheinkies
Online Kontaktanfrage
Angabe überprüfen
Angabe überprüfen

Downloads

Prospekt "Rotorschleuderbrecher (RSMX)" (PDF / 1.2 MB)
Prospekt "Rotorschleuderbrecher (RSMX)"

Produktprospekt zum Rotorschleuderbrecher (RSMX)

Größe: 1.2 MB
Technisches Datenblatt "Rotorschleuderbrecher (RSMX)" (PDF / 135 KB)
Technisches Datenblatt "Rotorschleuderbrecher (RSMX)"

Technische Daten zum Rotorschleuderbrecher (RSMX)

Größe: 135 KB

Vorteile

  • Patentierter Zwei-Kammerrotor
  • Gestein-auf-Gestein-Prinzip
  • Beanspruchung eines jeden Einzelkorns
  • Verbesserung der Kubizität
  • Selektive Zerkleinerung
  • Wartungsfreundlich

Anwendungen

BHS Technikum Zerkleinerungstechnik

Link zu Versuche im BHS Technikum

Fachartikel

Neue Rotorschleuderbrecher mit besonders hohem Durchsatz

AT MINERAL PROCESSING
1 | 2016 & Worldwide 1 | 2016
März 2016
PDF (543 KB)
Neue Rotorschleuderbrecher mit besonders hohem Durchsatz

Auf der bauma 2016 zeigt BHS-Sonthofen erstmals die neuen Rotorschleuderbrecher vom Typ RSMX mit „TwinDrive“ – also doppeltem Antrieb – für einen Durchsatz von bis zu 580 t/h. Die erste gelieferte Maschine hat sich bei der Aufbereitung von goldhaltigen Erzen auf Anhieb bewährt.

Größe: 543 KB

Prallzerkleinerung bei der Sandherstellung

GP GesteinsPerspektiven
6 / 2015
Oktober 2015
PDF (530 KB)
Prallzerkleinerung bei der Sandherstellung

Bei der Herstellung von Trockenmörtel müssen Zuschlagstoffe und Bindemittel hohe Ansprüche erfüllen. Gut abgestufte, kornformgerechte Sande mit optimalen Sieblinien und rezepturnahen Mengenanteilen zählen zu den wichtigen Ingredienzen, damit Mörtel dem Anwendungszweck exakt entsprechen. Insbesondere eine gute Kubizität der Sandkörnung ist ausschlaggebend dafür, dass sich der Mörtel problemlos verarbeiten lässt und eine gute Pumpfähigkeit aufweist.

Größe: 530 KB

Plant design for production of sand for dry mortar

ZKG INTERNATIONAL
Special "Drymix Mortar & Construction Chemistry" 1-2014
Februar 2014
PDF (447 KB)
Plant design for production of sand for dry mortar

Dry mortars have become highly efficient building materials to which high production standards are applied. In particular, the excellent cubicity of the sand particles plays a key role in making the mortar easy to use and easy to pump. Carefully designed crushing equipment can efficiently and economically produce dry mortar sands that correspond exactly to the formula.

Größe: 447 KB
OK
Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Datenschutz