Druckdrehfilter (RPF)

Verfahrenstechnische Vielseitigkeit in der Filtrationstechnik

Druckdrehfilter vom Typ RPF X16 mit TwinDrive-Antrieb
Druckdrehfilter vom Typ RPF X16 mit TwinDrive-Antrieb

Das BHS Druckdrehfilter (Typ RPF) ist ein kontinuierlich arbeitendes Filter zur Druckfiltration und ermöglicht eine gasdichte Kuchenbehandlung mit mehreren, voneinander getrennten Prozessschritten. Der Kuchenaustrag kann atmosphärisch erfolgen.

Während einer Trommelumdrehung ermöglicht das Druckdrehfilter eine Vielzahl an Prozessschritten. Nach der Trennung der Suspension in Filtrat und Filterkuchen können folgende, weitere Arbeitsvorgänge durchgeführt werden:

  • ein- oder mehrstufige Kuchenwäsche
  • Verdrängungswäsche, Gegenstromwäsche, Kreislaufwäsche
  • Aufschlämmen
  • Lösemittelaustausch
  • Dämpfen, Extraktion
  • mechanische oder thermische Kuchenentfeuchtung

Alle Prozessschritte finden in voneinander getrennten Segmentzonen innerhalb des Filters statt. Dies erlaubt eine separate Abführung der Filtrate bzw. der sonstigen Medien.

Das Druckdrehfilter ist eine komplett geschlossene Einheit und kann gasdicht in einen Produktionsprozess eingebunden werden. Dies ermöglicht den Einsatz des Druckdrehfilters auch unter Betriebsbedingungen mit verschärften Sicherheits- oder Hygieneauflagen.

Das Druckdrehfilter arbeitet bei einem Druck von bis zu 7 bar (g) und bei Betriebstemperaturen von ca. -20° bis ca. 160° Celsius. Bei allen Prozessschritten erfolgt die Druckerzeugung hydraulisch und nicht pneumatisch mittels Gasüberlagerung. Dies erlaubt eine individuelle, verfahrenstechnische Optimierung eines jeden Prozessschrittes.

Innerhalb des Druckdrehfilters ist jeder Prozessschritt durch druckdichte Trennelemente als Segmentzone abgedichtet. Der Kuchenaustrag kann direkt in den atmosphärischen Umgebungsbereich erfolgen.

Das BHS Druckdrehfilter ist eine Weiterentwicklung des in der technischen Literatur beschriebenen "FEST"-Filters, der in den 1950er Jahren von Dr. Fest bei BHS erfunden wurde.

Darstellung der einzelnen Prozessschritte im Druckdrehfilter

Phase 1: Suspensionszufuhr und Filtration
Phase 1: Suspensionszufuhr und Filtration
Phase 2: Kuchenwäsche
Phase 2: Kuchenwäsche
Phase 3: Kuchentrocknung
Phase 3: Kuchentrocknung
Phase 4: Kuchenaustrag
Phase 4: Kuchenaustrag

Vollautomatische Cleaning-in-place (CIP)-Reinigung

Erfahren Sie im Video mehr über die innovative CIP-Technologie des Druckdrehfilters (RPF), die speziell für die Pharma- und Nahrungsmittelindustrie entwickelt wurde.

Betriebskriterien

Das BHS Druckdrehfilter arbeitet nach dem Prinzip der kuchenbildenden Filtration und kann folgende Betriebskriterien erfüllen:

Arbeitsweise kontinuierlich
Betriebsdruck bis 7 bar (g)
Betriebstemperatur bis 160 °C
Feststoffanteil (Suspension) bis 60 % (Gew.)
Kuchendicke bis 175 mm
Korngröße 10 - 500 μm
Filterleistung - Suspension bis zu 15 m³/m² h
Filterleistung - Feststoff trocken bis zu 15.000 kg/m² h
Aktive Filterfläche 0,12 - 8,6 m²
Diese Seite teilen:
Online Kontaktanfrage
Angabe überprüfen
Angabe überprüfen

Downloads

Prospekt "Druckdrehfilter (RPF)" (PDF / 1.4 MB)
Prospekt "Druckdrehfilter (RPF)"

Produktprospekt zum Druckdrehfilter (RPF)

Größe: 1.4 MB
Technisches Datenblatt "Druckdrehfilter (RPF)" (PDF / 95 KB)
Technisches Datenblatt "Druckdrehfilter (RPF)"

Technische Daten zum Druckdrehfilter (RPF)

Größe: 95 KB
Fragebogen für Filtrationsaufgaben (PDF / 102 KB)
Fragebogen für Filtrationsaufgaben

Das PDF-Formular beinhaltet einen Fragebogen, um eine Beurteilung Ihrer Filtrationsaufgabe durchführen zu können. Die Angaben dienen uns als Auslegungsgrundlage für einen grosstechnischen Filter und zur Vorbereitung eventueller Laborversuche.

Größe: 102 KB

Vorteile

  • Kontinuierliche, vollautomatische Arbeitsweise
  • Geschlossene, gasdichte Betriebsweise
  • Mehrere aufeinanderfolgende Behandlungsschritte möglich
  • Hydraulische Druckerzeugung
  • Verfahrenstechnische Vielseitigkeit
  • Breite Anwendungserfahrung
  • Geeignet für lösemittelhaltige Suspensionen
  • Hervorragende Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz

BHS Technikum Filtrationstechnik

Link zu Versuche im BHS Technikum

Fachartikel

Effizient Antibiotika herstellen

Pharmaproduktion
4/2017 (September)
September 2017
PDF (1.5 MB)
Effizient Antibiotika herstellen

Deutliche Einsparungen und eine höhere Ausbeute bei größerem Durchsatz - es sind schon beträchtliche Vorteile, die ein Hersteller von Antibiotika der Umstellung seines Prozesses von der Chargenproduktion auf ein kontinuierliches Verfahren verdankt. Entscheidenden Anteil an den Verbesserungen hat der Einsatz eines Druckdrehfiltres von BHS-Sonthofen.

Größe: 1.5 MB

Continuous Pressure And Vacuum Filtration Technologies as Alternatives to Batch Filtration Operations

Chemical Industry Digest
Sept 2017
September 2017
PDF (1.8 MB)
Continuous Pressure And Vacuum Filtration Technologies as Alternatives to Batch Filtration Operations

This paper discusses the selection of the filtration process systems: continuous pressure and/ vacuum filtration through a process of laboratory and pilot testing. These tests enable problem analysis, technology selection and scale up which help in optimum filter selection.

Größe: 1.8 MB

Kontinuierliche Filtration sorgt für Produktionssteigerung in der Pharmaindustrie

VERFAHRENSTECHNIK
5/2017
April 2017
PDF (544 KB)
Kontinuierliche Filtration sorgt für Produktionssteigerung in der Pharmaindustrie

In einem global operierenden Pharmaunter­nehmen wurde ein hocheffizienter neuer Wirkstoff nach dem klassischen Prinzip des Batchprozesses hergestellt. Bereits kurze Zeit nach der Markteinführung zeigte sich ein so großer Markterfolg, dass frühzeitig ein Projekt zur Produktionssteigerung aufgelegt wurde. Teil des neuen Konzeptes ist ein kontinuierlicher Druckdrehfilter.

Größe: 544 KB
OK
Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Datenschutz