Druckdrehfilter (RPF)

Verfahrenstechnische Vielseitigkeit in der Filtrationstechnik

Druckdrehfilter vom Typ RPF X16 mit TwinDrive-Antrieb
Druckdrehfilter vom Typ RPF X16 mit TwinDrive-Antrieb

Das BHS Druckdrehfilter (Typ RPF) ist ein kontinuierlich arbeitendes Filter zur Druckfiltration und ermöglicht eine gasdichte Kuchenbehandlung mit mehreren, voneinander getrennten Prozessschritten. Der Kuchenaustrag kann atmosphärisch erfolgen.

Während einer Trommelumdrehung ermöglicht das Druckdrehfilter eine Vielzahl an Prozessschritten. Nach der Trennung der Suspension in Filtrat und Filterkuchen können folgende, weitere Arbeitsvorgänge durchgeführt werden:

  • ein- oder mehrstufige Kuchenwäsche
  • Verdrängungswäsche, Gegenstromwäsche, Kreislaufwäsche
  • Aufschlämmen
  • Lösemittelaustausch
  • Dämpfen, Extraktion
  • mechanische oder thermische Kuchenentfeuchtung

Alle Prozessschritte finden in voneinander getrennten Segmentzonen innerhalb des Filters statt. Dies erlaubt eine separate Abführung der Filtrate bzw. der sonstigen Medien.

Das Druckdrehfilter ist eine komplett geschlossene Einheit und kann gasdicht in einen Produktionsprozess eingebunden werden. Dies ermöglicht den Einsatz des Druckdrehfilters auch unter Betriebsbedingungen mit verschärften Sicherheits- oder Hygieneauflagen.

Das Druckdrehfilter arbeitet bei einem Druck von bis zu 7 bar (g) und bei Betriebstemperaturen von ca. -20° bis ca. 160° Celsius. Bei allen Prozessschritten erfolgt die Druckerzeugung hydraulisch und nicht pneumatisch mittels Gasüberlagerung. Dies erlaubt eine individuelle, verfahrenstechnische Optimierung eines jeden Prozessschrittes.

Innerhalb des Druckdrehfilters ist jeder Prozessschritt durch druckdichte Trennelemente als Segmentzone abgedichtet. Der Kuchenaustrag kann direkt in den atmosphärischen Umgebungsbereich erfolgen.

Das BHS Druckdrehfilter ist eine Weiterentwicklung des in der technischen Literatur beschriebenen "FEST"-Filters, der in den 1950er Jahren von Dr. Fest bei BHS erfunden wurde.

Darstellung der einzelnen Prozessschritte im Druckdrehfilter

Phase 1: Suspensionszufuhr und Filtration
Phase 1: Suspensionszufuhr und Filtration
Phase 2: Kuchenwäsche
Phase 2: Kuchenwäsche
Phase 3: Kuchentrocknung
Phase 3: Kuchentrocknung
Phase 4: Kuchenaustrag
Phase 4: Kuchenaustrag

Vollautomatische Cleaning-in-place (CIP)-Reinigung

Erfahren Sie im Video mehr über die innovative CIP-Technologie des Druckdrehfilters (RPF), die speziell für die Pharma- und Nahrungsmittelindustrie entwickelt wurde.

Betriebskriterien

Das BHS Druckdrehfilter arbeitet nach dem Prinzip der kuchenbildenden Filtration und kann folgende Betriebskriterien erfüllen:

Arbeitsweise kontinuierlich
Betriebsdruck bis 7 bar (g)
Betriebstemperatur bis 160 °C
Feststoffanteil (Suspension) bis 60 % (Gew.)
Kuchendicke bis 175 mm
Korngröße 10 - 500 μm
Filterleistung - Suspension bis zu 15 m³/m² h
Filterleistung - Feststoff trocken bis zu 15.000 kg/m² h
Aktive Filterfläche 0,12 - 8,6 m²
Online Kontaktanfrage
Angabe überprüfen
Angabe überprüfen

Downloads

Prospekt "Druckdrehfilter (RPF)" (PDF / 1.4 MB)
Prospekt "Druckdrehfilter (RPF)"

Produktprospekt zum Druckdrehfilter (RPF)

Größe: 1.4 MB
Technisches Datenblatt "Druckdrehfilter (RPF)" (PDF / 95 KB)
Technisches Datenblatt "Druckdrehfilter (RPF)"

Technische Daten zum Druckdrehfilter (RPF)

Größe: 95 KB
Fragebogen "Filtrationstechnik" (PDF / 27 KB)
Fragebogen "Filtrationstechnik"

Der Fragebogen zur Beschreibung Ihrer Filtrationsanwendung dient uns zur Spezifikation und Ausarbeitung eines Angebotes oder zur Durchführung von Filtrationsversuchen.

Größe: 27 KB

Vorteile

  • Kontinuierliche, vollautomatische Arbeitsweise
  • Geschlossene, gasdichte Betriebsweise
  • Mehrere aufeinanderfolgende Behandlungsschritte möglich
  • Hydraulische Druckerzeugung
  • Verfahrenstechnische Vielseitigkeit
  • Breite Anwendungserfahrung
  • Geeignet für lösemittelhaltige Suspensionen
  • Hervorragende Sicherheit und Hygiene am Arbeitsplatz

BHS Technikum Filtrationstechnik

Link zu Versuche im BHS Technikum

Fachartikel

Choosing a Fine-Particle Filtration System

Chemical Engineering Progress (CEP)
December 2014
Dezember 2014
PDF (4.4 MB)
Choosing a Fine-Particle Filtration System

Filtration technology has advanced to meet the demand to remove small particles at low concentrations. When designed ocrrectly, a candle filter or a pressure plate filter may be a more-efficient replacement for a traditional filtration scheme.

Größe: 4.4 MB

Framework for Selecting Solid-Liquid Filtration Technologies for Particle Fines Removal

Chemical Industry Digest
April 2014
April 2014
PDF (2.6 MB)
Framework for Selecting Solid-Liquid Filtration Technologies for Particle Fines Removal

In the manufacturing of chemicals, petrochemicals, pharmaceuticals, etc., after the initial mixing-reactions, there is always the necessity to remove the mother liquor from the process slurry. In some cases, the liquid is the valuable component, some cases it is the solids and in other cases it is both compounds. The nature of the requirements determines the type of equipment needed for the separation process. This paper provides an overview of separation equipment and then continues with a detailed view of technologies that can remove – recover small particle fines.

Größe: 2.6 MB

Combination filtration of pressure, vacuum and clarification technologies for optimum process solutions

PharmaChem
March/April 2013
April 2013
PDF (817 KB)
Combination filtration of pressure, vacuum and clarification technologies for optimum process solutions

Filtration experts, over the years, have discussed combination filtration and debated its definition. In the realm of cartridge filtration, simply defined, a combination filter is one that does at least one other processing job at the same time as filtering a suspension. For example, this could be carbon canister which removes both suspended and dissolved components. In water applications, a combination filter removes bacteria, sediment, chlorine taste and odor, and scale. In lubrication oil filtration, combination filtration refers to full-flow and by-pass flow filtration. Finally, for small scale process filtration, combination filtration is installing bag and cartridge filtration systems in series.

There is, however, a new definition of combination filtration that transcends the standard approach and will assist process engineers with trouble shooting and “idea-generation.” The approach relies upon the slurry analysis and testing to uncover the “process symptom” and then develop a process solution called “combination mechanical slurry conditioning and filtration.” This article discusses slurry testing and process analysis and then illustrates seven case history example installations showing “combination mechanical slurry conditioning and filtration” including data in Appendix A.

Größe: 817 KB
OK
Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Datenschutz