Elektroschrott & Elektronikschrott

Hohe Selektivität

Bei der Aufbereitung von Elektro- und Elektronikschrott (WEEE) ist es das Ziel, möglichst reine marktfähige Sekundärrohstoffe zu gewinnen und dabei Schadstoffe sicher auszuschleusen. Als Herzstück einer Recyclinganlage hat sich unser Rotorshredder (Typ RS) in einer großen Zahl an neuen Anlagen hervorragend bewährt. Der Rotorshredder zerkleinert durch intensive Prall- und Scherkräfte nahezu alle Kategorien an E-Schrott, vom Kleingerät bis hin zu Waschmaschinen, und erzielt einen exzellenten selektiven Aufschluss.

Er bietet folgende Vorteile:

  • variable einstellbarer Zerkleinerungsgrad
  • exzellenter selektiver Aufschluss
  • niedrige Verschleißkosten
  • kontinuierlicher Betrieb
  • kein Anschmelzen von Kunststoffen
  • Freilegen von Schadstoffen (z.B. Batterien, Kondensatoren)
  • hohe Verfügbarkeit
Rotorshredder RS2018 ohne Schallschutzeinhausung beim Aufbau einer WEEE Anlage in Frankreich
Rotorshredder RS2018 ohne Schallschutzeinhausung beim Aufbau einer WEEE Anlage in Frankreich
Stufe 1 der WEEE Anlage mit eingehaustem Rotorshredder RS2018 zur Vorzerkleinerung des Elektronikschrottes
Stufe 1 der WEEE Anlage mit eingehaustem Rotorshredder RS2018 zur Vorzerkleinerung des Elektronikschrottes
Stufe 2 der französischen WEEE Anlage zur Feinaufbereitung des Elektronikschrottes
Stufe 2 der französischen WEEE Anlage zur Feinaufbereitung des Elektronikschrottes

In einer weiteren Aufbereitungsstufe werden die NE-Metalle in unserer Rotorprallmühle (Typ RPMV) verkugelt, um eine saubere Trennung in die verschiedenen NE-Metalle (z.B. Aluminium, Kupfer, Messing) zu erzielen.

Handsortierte Fraktionen nach dem Rotorshredder

Leiterplatten
Leiterplatten
Kupfergewölle
Kupfergewölle
Kabel
Kabel
Kunststoffe
Kunststoffe

Handsortierte Schadstoffe nach dem Rotorshredder

Batterien
Batterien
Kondensatoren
Kondensatoren

Zurück gewonnene Metalle nach der maschinellen Sortierung

Eisen (grob)
Eisen (grob)
Eisen (fein)
Eisen (fein)
Nichteisenmetalle (grob)
Nichteisenmetalle (grob)
Nichteisenmetalle (fein)
Nichteisenmetalle (fein)
Online Kontaktanfrage
Angabe überprüfen
Angabe überprüfen

Downloads

Prospekt "Rotorshredder (RS)" (PDF / 1.6 MB)
Prospekt "Rotorshredder (RS)"

Produktprospekt zum Rotorshredder (RS)

Größe: 1.6 MB
Prospekt "Rotorprallmühle für Recycling (RPMV & RPMX)" (PDF / 2.6 MB)
Prospekt "Rotorprallmühle für Recycling (RPMV & RPMX)"

Produktprospekt zur Rotorprallmühle (RPMV & RPMX) für Recycling-Anwendungen

Größe: 2.6 MB

Vorteile BHS Recyclingtechnik

  • Zukunftssichere Anlagentechnik
  • Sichere Schadstoffentfrachtung
  • Marktfähige Produktqualitäten
  • Hoher Automatisierungsgrad möglich
  • Hohe Durchsatzleistungen
  • Geringer Aufwand für Verschleiß und Wartung
  • Zahlreiche Referenzen
  • Geschulte Serviceorganisation

BHS Technikum Recyclingtechnik

Link zu Versuche im BHS Technikum

Fachartikel

Recyclinganlage für WEEE an VEOLIA übergeben

SEKUNDÄR-ROHSTOFFE
Nr. 9|2008
September 2008
PDF (553 KB)
Recyclinganlage für WEEE an VEOLIA übergeben

Die Firma Triade Electronique, eine 100-prozentige Tochter der VEOLIA-Gruppe, hat im Juni 2008 nahe der französischen Stadt Angers eine neue Anlage zur Aufarbeitung von WEEE in Betrieb genommen. Lieferant der kompletten Anlage ist die Firma BHS-Sonthofen GmbH.

Größe: 553 KB

Flexible mechanical approach

Recycling aktiv
July/August 2006
August 2006
PDF (593 KB)
Flexible mechanical approach

The Rotorshredder RS and RPMV Rotor Impact Mill from Germany based BHS Sonthofen achieve the main objectives of processing waste from electrical and electronic equipment (WEEE), namely the effective size reduction and gentle "disintegration" of composites in order to liberate individual components. This approach is regarded by the manufacturer as extremely flexible and cost efficient.

Größe: 593 KB

Mechanische Verfahren zum Recycling von Elektronikschrott mit Rotorshredder und Rotorprallmühle

AUFBEREITUNGS TECHNIK
47 (2006) Nr. 3
Januar 2006
PDF (243 KB)
Mechanische Verfahren zum Recycling von Elektronikschrott mit Rotorshredder und Rotorprallmühle

In Anlagen des Recycling von Elektro- und Elektronikschrott wie auch bei der konventionellen Gesteinsaufbereitung gibt die Zerkleinerungstechnik vor, ob und wie gut die geforderten Trenn- und Sortierziele des Materials erreicht werden. Beim Zerkleinern von E-Schrott werden an die Maschinen gezielte Ansprüche an Stückgrößenreduzierung, Unempfindlichkeit gegenüber Massivteilen und Flexibilität gegenüber wechselnden Aufgabematerialien gestellt. Um Einzelkomponenten freizulegen, sollen Verbunde aufgeschlossen, schadstoffbehaftete Bauteile jedoch nicht völlig zerstört werden. BHS Sonthofen verfügt mit dem hier vorgestellten Rotorshredder RS und der Rotorprallmühle RPMV über zwei Maschinen zur Bewältigung der Hauptziele der E-Schrott-Aufbereitung – einerseits hohe Zerkleinerung sowie andererseits schonenden Verbundaufschluss. Das Erreichen dieser Ziele in Verbindung mit hoch variabler und gleichzeitig wirtschaftlicher Betriebsweise stellt eine deutliche Weiterentwicklung gegenüber den bisher üblichen Techniken dar.

Größe: 243 KB
OK
Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Datenschutz