20.11.2010

Produktionskapazitäten im chinesischen BHS-Werk Tianjin erweitert

Bild der Eröffnung

Eröffnung

Nach rund neun Monaten Bauzeit und einer Gesamtinvestition von rund 14 Mio. RMB - umgerechnet über 1,5 Mio. Euro - wurde am 20. November 2010 die dritte Erweiterung des chinesischen Produktionsstandortes von BHS-Sonthofen in Tianjin mit einer offiziellen Feier eingeweiht.

Ziel dieser Erweiterung ist die Errichtung einer mechanischen Fertigung zur Erhöhung der eigenen Fertigungstiefe. Mit der Erweiterung vergröert sich die Fläche für Fertigung und Lager von etwa 4.100 qm auf rund 6.000 qm. Annähernd zwei Drittel der Gesamtinvestition flossen in die Anschaffung von Maschinen und Ausstattungen für verschiedene Fertigungsschritte. Insbesondere in die Anschaffung von CNC-Maschinen zur mechanischen Bearbeitung von Kleinteilen und Wellen. Zudem wurde in eine Brennschneidmaschine, eine Sandstrahlanlage und weitere Maschinen zur Bearbeitung von Stahlblechen und eine eigene Lackieranlage investiert. Somit können wesentliche Fertigungsschritte nun zukünftig im BHS-Werk Tianjin selbst durchgeführt werden. Wichtigste Ziele dieser Investitionen war es die hohen Anforderungen an die eigene Fertigungsqualität langfristig zu gewährleisten und über Rationalisierungseffekte Produktionskosten deutlich zu senken. Zudem wird die benötigte Fertigungsdauer wesentlich verkürzt.

Bild der Bauphase

Bauphase

Online Kontaktanfrage
Angabe überprüfen
Angabe überprüfen
OK
Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Datenschutz