10.02.2016

IFAT-Premiere: Neue Verkugelungsmaschine für metallhaltige Feinfraktionen

Funktionsprinzip der Rotorprallmühle (RPMX)

Funktionsprinzip der neuen Rotorprallmühle (RPMX) erzeugt feinere Fraktionen und höheren Verkugelungseffekt

Auf der IFAT 2016 zeigt BHS-Sonthofen erstmals die neue Rotorprallmühle vom Typ RPMX für das Trennen von Materialverbunden und das Verkugeln von Metallen aus Recyclingprodukten – zum Beispiel von Elektro- oder Elektronikschrott, Shredderleichtfraktionen oder Schlacken. Die neue RPMX, eine Weiterentwicklung der bewährten Rotorprallmühle RPMV, erzeugt feinere Fraktionen, aus denen sich Wertstoffe noch besser zurückgewinnen lassen. Sie ermöglicht die effiziente Rückgewinnung von Stoffen wie Edelstahl und Kabellitzen, die bisher als problematisch galten.

Die Rotorprallmühle vom Typ RPMV hat sich im Recycling beim Auflösen von Verbunden, der Zerkleinerung von spröden Bestandteilen und dem Verkugeln von duktilen Bestandteilen in einer Vielzahl von Anwendungen bewährt. Mit der neuen Rotorprallmühle RPMX erweitert BHS-Sonthofen das Spektrum der Anlagen für das Recycling von Reststoffen.

Die neuen Maschinen besitzen einen deutlich kleineren Spalt zwischen den Mahlwerkzeugen und der Ringpanzerung: Die Spaltweite beträgt nur 5 mm. In Kombination mit höheren Umfangsgeschwindigkeiten erzeugen sie feinere Fraktionen und bewirken einen intensiveren Verkugelungseffekt. So kann ein deutlich höherer Anteil an Wertstoffen zurückgewonnen werden als vorher.

Ein Beispiel für die Anwendung ist das Aufschließen und Verkugeln von Drähten und Litzen. Bisher konnten sie mit gängigen Sortiersystemen nicht separiert werden, denn dünne, lange Teile entgingen der Trennung mit Lufttrenntischen oder NE-Abscheidern. Die RPMX dahingegen kompaktiert und verkugelt die einzelnen Teile so, dass sie anschließend sauber separiert werden. Die Maschine eignet sich auch für die Behandlung von reinen Kabelfraktionen.

Auch die „Zurik“-Fraktion von gemischten Shredderrückständen, die einen Metallanteil zwischen 30 und 85 Prozent aufweist und vorwiegend Edelstahl aber auch Kupfer- und Aluminium enthält, lässt sich nach der Verarbeitung in der RPMX jetzt sauber in die einzelnen Bestandteile trennen.

Aufbau der Rotorprallmühle (RPMX)

Mit einem engen Spalt zwischen den Hämmern und der Ringpanzerung erzeugt die Rotorprallmühle (RPMX) in Kombination mit hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten feine Fraktionen und erzielt einen intensiven Verkugelungseffekt.

Optionen und Zubehör der RPMX

Für die RPMX sind Optionen und Zubehör (blau) erhältlich, zum Beispiel das elektrohydraulische Öffnen des Deckels, eine Luftkanone zur Reduzierung von Anbackungen im Auslaufbereich oder ein Kran für das einfache Wechseln von Verschleißteilen.

Rotorprallmühle vom Typ RPMV & RPMX

BHS Rotorprallmühlen vom Typ RPMV oder RPMX sind Hochleistungs-Zerkleinerer mit vertikaler Welle und werden in der Recyclingindustrie eingesetzt.

Online Kontaktanfrage
Angabe überprüfen
Angabe überprüfen
OK
Wir verwenden Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Bei Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Datenschutz